Einzelne Körperteile können mit Sole-Wickel behandelt werden.

 

 

 

Linderung bei:


- Kalte Füße (Salzsocken über Nacht anziehen)

- Grippale Infekte (Salzhemd)

- Fieber (Kalte, hochprozentige Sole-Wadenwickel, Salzhemd)

 

- Prellungen

- Verstauchungen

- Knochenbrüche

- Arthritis

- Gicht

  (kalte 8%ige Sole-Umschläge)

 

- Arthrose

- Weichteilrheuma

  (warme 8%ige Sole-Umschläge)

 

- Leber- und Gallenbeschwerden

- Magen-Darm-Störungen

- Nierenbeschwerden

  (heiße 8%ige Sole-Umschläge)

 

 

 

Verwenden Sie Baumwoll- oder Leinentücher die Sie in 3-5%ige Sole tauchen. Diese können Sie mit 30-50g Salz pro einem Liter Wasser herstellen. Den gewickelten Körperteil packen Sie in ein trockenes Badetuch und halten Sie für etwa eine Stunde zugedeckt Ruhe. Danach warm duschen.

 

 

Wichtig:

Hoch konzentrierte Sole-Umschläge nie auf offene Wunden legen!


 

 

(Quelle: Gesund und fit mit Wasser und Salz von Dr. med. Barbara Hendel)


Druckversion Druckversion | Sitemap
© SalzDom Verwaltungs UG